Bei welchen Themen bietet mein Coaching optimale Unterstützung?

Coa­ching unter­stützt beruf­li­che und pri­va­te Ver­än­de­rungs­pro­zes­se viel­fäl­tigs­ter Art. Die zu meis­tern­den Her­aus­for­de­run­gen lie­gen in der Regel in den Berei­chen des eige­nen Ver­hal­tens, der eige­nen Ein­stel­lun­gen und der damit ein­her­ge­hen­den Kom­mu­ni­ka­ti­on.

The­men kön­nen dabei die beruf­li­che Kar­rie­re­pla­nung in ihren ver­schie­dens­ten Facet­ten betref­fen wie z.B.:

  • Inner­be­trieb­li­che Umori­en­tie­rung, Unter­neh­mens­wech­sel
  • Wie­der­ein­stieg in den Beruf
  • Umgang mit neu­en Auf­ga­ben­be­rei­chen und Kol­le­gen
  • Mob­bing
  • Selbst­dar­stel­lung
  • Zeit- und Selbst­ma­nage­ment etc.

Auch Inhal­te aus dem Pri­vat­le­ben eig­nen sich gut fürs Coa­ching wie z.B.:

  • Tren­nung
  • Orts­wech­sel
  • Umgang mit Her­aus­for­de­run­gen von nahen Ange­hö­ri­gen etc. 

Eben­so bie­ten sich Fra­gen zur Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung an wie z.B.:

  • man­geln­der Selbst­wert
  • Schüch­tern­heit etc.

All­ge­mei­ne The­men kom­men eben­falls in Betracht wie z.B.:

  • Stress­ma­nage­ment
  • Bur­n­out­pro­phy­la­xe
  • Gewichts­re­duk­ti­on
  • Rau­cher­ent­wöh­nung
  • Ein- und Durch­schlaf­pro­ble­me
  • Kon­zen­tra­ti­ons­pro­ble­me
  • Lam­pen­fie­ber etc.

Ernst­haf­te psy­chi­sche Stö­run­gen soll­ten von einem Psy­cho­the­ra­peu­ten beglei­tet wer­den. Coa­ching stellt jedoch eine gute Über­gangs­mög­lich­keit dar bis ein ent­spre­chen­der The­ra­pie­platz ein­ge­nom­men wer­den kann.